Beiträge

Auf der Suche nach dem Heiligen Grahl: PicDrop gefunden

Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Tool um Bilder einfach und dennoch Praktisch den Modellen zeigen zukönnen. Ich habe sehr lange nach einem passenden Tool gesucht was mir gefällt und auch meinen Anforderungen entspricht. Denn ich habe etwas gesucht, wo das Model gleich die Fotos bewerten, auswählen und ggf. kommentieren  kann.  Dank Alexander Heinrichs bin ich auf PicDrop.de gestoßen.

Bei PicDrop.de handelt es sich um ein Projekt von Andreas Chudowski (Photograph) und Tobias Friese (Interface Designer). Und eben dieses Projekt erfüllt meine kompletten Anforderungen. Es gibt 4 verschiedene Pakete, von kostenlos bis 64,99€ für Agenturen. Genaue Details erfahren Sie unter http://www.picdrop.de/web/pricing

Ein Hinweis noch, aktuell sind alle funktionen kostenlos, da sich das Projekt noch in der Beta Phase befindet. Es ist also der perfekte Moment um deren Angebot kostenlos zutesten. Ein sei noch gesagt, der Support ist TOP. Ich hatte ein paar schwierigkeiten und ich wurde sehr gut durch Tobias Friese betreut.

, ,

Erstes Shooting im Jahr 2014

Am Freitag war es soweit, das erste Shooting im Jahr 2014 hat stattgefunden. Model war Henja Fin (Facebook Link), für ihre Kollektion fand bereits im Jahr 2011 ein Shooting statt.

In der Galerie finden Sie 4 Fotos vom Shooting. Dabei wurde in ihrer Wohnung lediglich mit einem Aufsteckblitz, sowie einer kleinen Softbox gearbeitet.